Förmliche Beteiligung der Öffentlichkeit im Bauleitplanverfahren „18. Änderung Flächennutzungsplan“ nach § 3 Abs. 2 BauGB

  • 21 März 2022

Der Gemeinderat Langenpreising hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 22.02.2022 die Änderung des o.g. Bauleitplans beschlossen und in der Sitzung vom 22.02.2022 den Entwurf des Architekturbüros Pezold gebilligt und zur Auslegung bestimmt.

Der Geltungsbereich der Flächennutzungsplanänderung ist aus nachfolgendem Lageplan ersichtlich. Der Geltungsbereich betrifft das gemeindliche Grundstück nördlich des Pfarrweges in Zustorf.

 

Der Entwurf des Bauleitplans sowie der Entwurf der Begründung liegen daher vom 21.03.2022 bis einschließlich 20.04.2022 im Rathaus Wartenberg, Marktplatz 8, 85456 Wartenberg, 2. Stock Bauamt, Zimmer 219 im oben genannten Zeitraum während der Dienststunden (von – bis)

Montag – Freitag 8:00 – 12:00 Uhr zusätzlich Donnerstag 13:30 – 18:00 Uhr

für jedermanns Einsicht öffentlich aus. Stellungnahmen können während dieser Frist schriftlich oder während der Dienstzeiten zur Niederschrift abgegeben werden.

Die Einsichtnahme kann aufgrund der COVID-19-Pandemie nur einzeln oder von Personen erfolgen, die nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in der jeweils aktuell gültigen Fassung dazu berechtigt sind, sich im öffentlichen Raum miteinander aufzuhalten. Dies gilt vorbehaltlich etwaiger rechtlicher Änderungen bzw. einer etwaigen Lockerung bestehender Beschränkungen.

Für die Einsichtnahme der Papierunterlagen wird eine vorherige telefonische Terminvereinbarung bei der Gemeinde Langenpreising erbeten. Daher ist unter Telefonnummer 08762/7309-300 in der Zeit von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr und zusätzlich Donnerstag von 13:30 Uhr – 18:00 Uhr ein Termin zu vereinbaren.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.vg-wartenberg.de/langenpreising veröffentlicht.

Im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen. Der Hinweis gem. § 13 Abs. 3 Satz 2 erfolgt hiermit.

Es wird zudem darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist.

Datenschutz:
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Gemeinde Langenpreising
Wartenberg, 04.03.2022

gez.
Josef Straßer
Erster Bürgermeister

18. Änderung Flächennutzungsplan Langenpreising – Planfassung >>
18. Änderung Flächennutzungsplan Langenpreising – Begründung >>
Datenschutzinformationspflichten >>