16. Flächennutzungsplanänderung Gemeinde Berglern

  • 02 November 2020

Förmliche Beteiligung der Öffentlichkeit im Bauleitplanplanverfahren „16. Flächennutzungsplanänderung Gemeinde Berglern“ nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat Berglern hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 11.04.2019 die Änderung des o.g. Bauleitplans beschlossen und in der Sitzung vom 15.10.2020 den Entwurf des Architekturbüros Pezold i.d.F. vom 23.09.2019 gebilligt und zur Auslegung bestimmt. Der Geltungsbereich, der die FlNr. 2275/T Gemarkung Berglern umfasst, wird begrenzt
im Norden: durch die Starkstromleitung
im Osten: durch den Schwarzgraben
im Süden und Westen: durch die landwirtschaftlich genutzte Fläche
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist zudem aus nachfolgendem Lageplan ersichtlich, der Bestandteil der Bekanntmachung ist.

Der Entwurf des Bauleitplans sowie der Entwurf der Begründung liegen daher vom 02.11.2020 bis einschließlich 01.12.2020 im Dienstgebäude (Bauamt Zimmer 219) der Verwaltungsgemeinschaft Wartenberg, Marktplatz 8, 85456 Wartenberg für jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Stellungnahmen können während dieser Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den o.g. Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Flächennutzungsplans nicht von Bedeutung ist.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind aus der Flächennutzungsplanbegründung, dem Umweltbericht, mehreren Gutachten, einer FFH-Verträglichkeitsvorprüfung, einer artenschutzrechtlichen Relevanzprüfung und Stellungnahmen verfügbar und werden ausgelegt:

  • Beeinträchtigungen von Gesundheit/Erholung durch Emissionen aus der Tierhaltung (Ammoniak, Stickstoff, Feinstaub, Gerüche, Lärm);
  • Betroffenheit von Schutzgebieten, Biotopen und von geschützten Arten;
  • Bodenversiegelung und Beeinträchtigung der Bodenfunktionen;
  • Betroffenheit von Grund- und Oberflächenwasser;
  • Auswirkungen der Planung auf das lokale Klima; Klimaschutzmaßnahmen;
  • Empfindlichkeit und Beeinträchtigung des Landschaftsbildes;
  • Betroffenheit von Bodendenkmälern und sonstigen Kultur- und Sachgütern;
  • Bewertung der vorgenannten Auswirkungen und Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich der Auswirkungen;

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.berglern.de veröffentlicht.

Datenschutz:
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Hinweis bzgl. des Verbandsklagerechts von Umweltverbänden:
Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 UmwRG (Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz) ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB).

Gemeinde Berglern
Wartenberg, 19.10.2020

gez.
Anton Scherer
Erster Bürgermeister

16. Änderung Flächennutzungsplan Berglern – Planfassung >>
16. Änderung Flächennutzungsplan Berglern – Begründung >>
Anlage 6.1 Umweltbericht >>
Anlage 6.2 Lärmschutzgutachten >>
Anlage 6.3 Immissionsprognose >>
Anlage 6.4 FFH-Vorprüfung >>
Anlage 6.5 Bioaerosole >>
Anlage 6.6 Artenschutz >>
Datenschutz-Informationspflichten >>